Keine Überraschungen gab es in den Halbfinalbegegnungen in der TüvHL Div. B

Bei der ersten Paarung Hawks vs. Gummieisbären, setzten sich die Hawks nicht überraschend in zwei Spielen klar durch. 

Klar ist auch relativ. Im Hinspiel hatten die Gummis sehr wohl Möglichkeiten die Hawks zu biegen. Ein 6:4 ist ein achtbares Ergebnis.

Im Retourspiel machten aber die Adler mit einem 12:3 den Sack zu.

 

Die zweite Partie ist ein Spiel zweier Lieblingsgegner und ex Finalisten. Transitoren Josifgrad und SCO trafen hier aufeinander.

Nachdem sich in den lezten 2 Jahren immer die Transistoren durchsetzen konnten und Meister wurden, schafften es diemal endlich die Stockerauer.

Nur ist es diesmal nur das Halbfinale. 

Die Serie, 2:4 , 6:5, 3:1.

 

Jetzt warten die Icehawks. Wir dürfen gespannt sein, ob den Stockerauer etwas einfällt gegen die Tormaschine aus Bruck.

 

Und die Icehawks mausern sich durch Siege gegen den Meister Transistor Josifgrad 8:4 und Vizemeisters Stock City Oilers 6:3 zum Titelfavoriten und sie sicherten sich auch das Pickrecht. Diese drei Mannschaften, stehen auch schon als PO Teilnehmer fix fest. Nur LKW Walter hat noch eine geringe Chance, die ist aber eher rechnerischer Natur, da den Gummis nur noch ein Punkt zur fixen Teilnahme aus den zwei ausstehenden Begegnungen fehlt.

Die Marshals wollten ihre rechnerische Chance an der Teilnahme wahren und waren knapp dran. Ein überraschende knappe 2:3 Niederlagen gegen SCO, deutete nur vage an, dass da mehr drinnen gewesen wäre. 

Alle anderes Ergebnisse spiegelten den Erwartungen wieder, wobei die Torfabrik Icehawks hervorzuheben ist. Mindestens 5 Tore pro Spiel geschossen... sagt schon etwas über die Offensivkraft des Gegners aus.

Aber hätte, wäre, Pustekuchen. In diesem Sinne...

Sicher nicht. Mit zwei Ausnahmen

  1. Die Vienna Icelines sind aufgrund von Kaderdifferenzen mit der Liga in der laufenden Saison nicht mehr dabei.
  2. Der EC Tüv Marshals muss seine Ambitionen auf die Top 4 begraben.

Alle anderen Mannschaften haben noch Chancen auf einen Platz auf die Top 4, wobei die Ice Hawks ihr Ticket schon gelöst haben.
Für alle anderen Mannschaften heißt es, kämpfen um jeden Punkt. Umfaller darf sich keiner erlauben. So haben auch die vermeintlichen Underdogs noch Chancen auf das obere PO. Ein schlechte Konstellation beim Gegner ein guter eigener Tag,...
Aber, Ende Jänner wissen wir mehr.

Alles Gute im Neuen Jahr, wünscht die TüvHL Div.B

 

 

Die zwei Mittwoch Spiele in der Division B endeten mit 3:0 für die Gummieisbären gegen die Mannen vom LKW, sowie mit 6:2 für die Transistoren vs. Tüv Marshals. Souverän und gleichmäßig konnten sich die Gummis mit 0:1,0:1,0:1 durchsetzen und das bei nur einer Strafe. Während das Spiel TJ vs. TM um einiges ruppiger zuging. 7 Strafen auf Tüv Seite und 3 auf TJ Seiten, zeugen von der Intensität des Spiels bei nur 3*20 Minuten, in der sich die zweikampfstärkere Truppe der Transistoren mit 6:2 durchsetzte. Die anderen zwei angesetzten Spiele dieser Woche, werden aufgrund der sommerlichen Temperaturen verschoben. 

Während der Einstand der Tüvler in die Liga mit den alten Bekannten vom LKW Walter mit 1:1 endet, welches durchaus den Ergebnissen der letzten Saisonen entspricht, was in weiterer Folge bedeutet, dass sich die Leistungsstärke kaum geändert hat (beide besser), konnte sich eine Rumpftruppe der Gummis gegen die Icelines mit 9:3 durchsetzen.

Das bedeutet, dass die Gummis und die Tüvler die ersten Punkte einfahren konnten während die Icelines noch darauf warten.

Da man für das obere Playoff erfahrungsgemäß 9 oder 10 Punkte braucht, wird das Ziel der Icelines sein wohl sein, Teilerfolge einzufahren, da das obere Playoff in dieser Saison wohl unerreichbar ist.

Vier weitere Spiele finden zwischen 10.11.18 und 16.11.18 statt.
Während Stock City erstmalig in die Saison eingreift, könnte für LKW Walter das Spiel 5 bereits zum Entscheidungsspiel zwischen Oberes und Unteres Playoff werden.
Wir sind gespannt.